Orphan Disease in der Onkologie

Auch Seltenes ist (kumulativ) häufig

Etwa 7% der Bevölkerung leiden an einer seltenen Erkrankung, in der Schweiz. Viele der über 7000 bekannten Orphan Diseases betreffen den onkologischen Bereich und so dienen auch mehr als 40% der für seltene Krankheiten entwickelten Medikamente der Krebsbehandlung. Doch nicht nur von der vermehrten Markteinführung sogenannter Orphan Drugs profitieren Betroffene, sondern auch vom generellen Wandel der Krebsmedizin hin zu personalisierten Behandlungen und Immuntherapie.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.