Pädiatrische Pneumologie

Aufwachsen nach Lungentransplantation

Die Lungentransplantation (Lutx) stellt auch im Kindes- und Jugendalter eine etablierte Therapieoption dar, wenn trotz Ausschöpfung aller verfügbaren therapeutischen Massnahmen eine schwere Krankheit fortschreitet, die Lebensqualität dadurch in erheblichem Masse beeinträchtigt ist und ein terminales Organversagen in absehbarer Zeit wahrscheinlich erscheint. Dennoch ist die Lutx ein erheblicher Eingriff in die körperliche Integrität des Kindes mit vielen Risiken.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.