Lavandula angustifolia

Behandlungsalternative zu synthetischen Psychopharmaka

Angstzustände, Schlafstörungen und depressive Symptome können unbehandelt zu einem grossen Leidensdruck führen. Deshalb ist es wichtig, bereits bei leichteren Beschwerden therapeutische Massnahmen zu ergreifen. Viele Patienten haben Vorbehalte gegen synthetische Psychopharmaka, da sie Nebenwirkungen und Abhängigkeitserscheinungen befürchten. Insbesondere für diese Zielgruppe kann ein gut verträgliches Arzneimittel auf der Basis eines standardisierten Lavendelölextraktes eine interessante Therapieoption sein. Eine neue Studie zeigt, dass das Abhängigkeitspotenzial dieser anxiolytisch und stimmungsaufhellend wirkenden Substanz äusserst gering ist.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.