Chronische lymphatische Leukämie

BTK-Inhibitoren und andere Hoffnungsträger

Die Therapie der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) unterliegt derzeit einem rasanten Wandel. Zunehmend wird die bisher gängige Chemoimmuntherapie durch gezieltere Behandlungsmethoden ersetzt. Neben neuen Wirkstoffen wie dem BTK-Inhibitor Acalabrutinib sind auch verschiedene Kombinationstherapien und Behandlungssequenzen Gegenstand aktueller Studien.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.