Zehn Jahre Leben mit Fukushima

Die Atomkatastrophe und der Krebs

Bereits seit 40 Jahren setzt sich die IPPNW, die Gruppe der International Physicians for the Prevention of Nuclear War, für eine Welt ohne atomare Bedrohung ein. Zehn Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurde am 27. Februar 2021 im Rahmen eines virtuellen Symposiums Bilanz gezogen, unter anderem zur Entwicklung onkologischer Erkrankungen in der Region. Das Fazit: Ernüchternd.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.