Immunvermittelte Neuropathien

Die Rolle von Autoantikörpern bei Polyneuropathien

Immunvermittelte Neuropathien variieren in der klinischen Präsentation, im Verlauf und der Pathogenese. In den letzten Jahren wurden Autoantikörper gegen nodale und paranodale Proteine des Ranvier-Schnürring detektiert. Die Autoantikörper können einen axonalen Schaden verursachen und zu einer Demyelinisierung führen.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.