Glucagon-like-Peptid 1 (GLP1)-Analoga

Die Zukunft des Diabetes-Managements hat begonnen

Diabetes tut nicht weh – fast möchte man ergänzen «leider». Denn die Dunkelziffer betroffener Patienten ist nach wie vor hoch. Mögliche Spätfolgen der Erkrankung, vor allem, wenn sie nicht oder erst spät behandelt wird, können gravierend sein. Dabei wurde die Therapie in den vergangenen Jahren stetig verbessert. Mit den Glucagon-like-Peptid 1 (GLP1)-Analoga ist zudem eine neue Behandlungsoption bereitgestellt worden, die schnell und effektiv wirkt.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.