Kardio-renales Syndrom

Eisensubstitution: wann, wie und wie lange?

Eisenmangel bei kardio-renalen Patienten ist keine Bagatelle. Die chronische Herzinsuffizienz beispielsweise ist nicht nur eine häufige Erkrankung, sondern auch oft mit Eisenmangel assoziiert. Das wiederum hat Auswirkungen auf die Prognose. Denn Hospitalisierungs- und Mortalitätsraten sind eng mit dem Eisenstatus dieser Patienten verbunden. Eine frühzeitige und leitliniengerechte Eisensubstitution ist indiziert.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.