Paroxysmale Nächtliche Hämoglobinurie

Entlastung der Patienten durch längere Infusionsintervalle

Eine chronische Zerstörung der roten Blutkörperchen ist kennzeichnend für die Paroxysmale Nächtliche Hämoglobinurie. Mutationen im PIG-A Gen führen zu einem GPI-AP-Defizit, das eine unkontrollierte Komplementaktivierung nach sich zieht. Eine C5-Komplement-Inhibition, die Erstmals nur alle acht Wochen verabreicht werden muss, kann helfen.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.