Therapieresistente Depression

Esketamin-Nasenspray: Neuer Wirkmechanismus schürt Hoffnung

Wenn Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Depression auf zwei verschiedene Antidepressiva nicht ansprechen, waren weitere therapeutische Optionen bisher sehr begrenzt. Mit Zulassung des neuen Esketamin-Nasensprays kann nun Hoffnung geschöpft werden. Denn der erste neue Wirkmechanismus nach 30 Jahren erreicht in Kombination mit einem oralen Antidepressivum eine signifikante Reduktion der Depressionssymptome.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.