Vom Symptom zur Diagnose

Gelenkdiagnostik: Osteochondrosis dissecans des Sprunggelenks

In einem späten Krankheitsstadium kann es zu einer Ablösung und Ausstossung eines Knochen-Knorpel-Stückes (Dissekat oder Gelenkmaus) aus seinem Lager (Mausbett) in den Gelenkraum kommen. Dies führt zu schmerzhaften Einklemmungen und Gelenkblockierungen. Zur Diagnosestellung ist die kernspintomografische Unter­suchung (MRT) am zuverlässigsten. Die Therapie erfolgt zunächst konservativ, in späteren Phasen ist ein operativer Eingriff erforderlich.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.