Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Genetischer Defekt als Einfallstor für bakterielle Entzündungen

Forscher des Zentrums für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) und der Medizinischen Fakultät der TU Dresden haben einen Signalweg identifiziert, der zur Darmentzündung beitragen kann. Sie zeigen, wie ein menschlicher Gendefekt die Anfälligkeit dafür fördert, dass Bakterien Entzündungen im Darm auslösen können. Ausgehend von dieser Erkenntnis berichten die Forscher von einem Potenzial für neue Therapeutika.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.