Vom Symptom zur Diagnose

Handgelenkschmerzen – Lunatummalazie

Bei Lunatummalazie handelt es sich um eine Erkrankung eines Handwurzelknochens, bei dem das Os lunatum ganz oder teilweise nekrotisiert. Hervorgerufen wird dieser fortschreitende Zerfall der kleinen Knochenbälkchen im Mondbein durch mangelnde Durchblutung. Mögliche Ursachen dieser Durchblutungsstörungen sind neben entsprechender Veranlagung extreme Druckbelastungen (z.B. durch Pressluftmaschinen) oder Unfälle. Bei Verdachtsdiagnose einer Lunatummalazie ist der zeitnahe Einsatz bildgebender Verfahren indiziert.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.