Mittelschwere bis schwere atopische Dermatitis

IL-13-Blockade – ein innovativer Behandlungsansatz mit grossem Potenzial

Das Spektrum der systemischen Behandlungsmöglichkeiten für atopische ­Der­ma­titis befindet sich derzeit im Wandel. In den vergangenen Jahren konnte ­gezeigt werden, dass der Interleukin (IL)-13-Signalweg eine wesentliche Rolle spielt in der Pathogenese von atopischer Dermatitis. Während das Biologikum Dupilumab die IL-4-/IL-13-Signalübertragung hemmt und sich in der Praxis ­bereits etabliert hat, adressieren Tralokinumab und Lebriki­zumab ­spezifisch IL-13. Die bisherigen Studiendaten sind sehr vielversprechend.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.