Das etwas andere Wissen

Krebstherapie und Fingerabdruck: Eine Spurensuche verlorengegangener Papillarlinien

Vor der Einreise in ein fremdes Land den Fingerabdruck erfassen? Rasch das Smartphone per Fingerprint-Technologie entsperren? Was gestern noch selbstverständlich schien, kann für Krebspatienten innert kürzester Zeit unmöglich werden. Zwar zählt der Verlust des Fingerabdrucks nicht zu den gefährlichen Nebenwirkungen onkologischer Therapien, dennoch kann er zu Problemen im täglichen Leben führen.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.