Wundmanagement

Moderne Dekubitus-Prophylaxe: ein Update

Druckulzera sind schwere Komplikationen von Multimorbidität und Immobilität. Das Dekubitusrisiko kann anhand der Braden-Skala abgeschätzt werden. Massnahmen zur Druckentlastung und Bewegungsförderung können das Auftreten von Druckgeschwüren bei bettlägerigen Patienten senken. Auch zur Dekubitustherapie sind diese Interventionen, in Kombination mit lokaler Wundbehandlung, hilfreich.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.