Fortgeschrittenes Nierenzellkarzinom

Neue Angriffspunkte unter der Lupe

Auch in der Ära der VEGF- und Checkpoint-Inhibitoren bleibt die Prognose beim fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom schlecht. Der Einsatz zielgerichteter Therapien und immuntherapeutischer Ansätze gestaltet sich mangels klarer Angriffspunkte und geringer Immunogenität schwierig. Dennoch gibt es einige neue Behandlungskonzepte, die das Management dieser Erkrankung in den nächsten Jahren prägen könnten und leise Hoffnung für die Zukunft wecken.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.