Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Neue Studiendaten zur Primärprophylaxe mit ASS: Nutzen und Risiken sorgfältig abwägen

Für die Sekundärprävention von kardiovaskulären Ereignissen ist Acetylsalicylsäure (ASS) seit langem etabliert. Hingegen wird die ASS-Gabe für die Primärprävention kontrovers diskutiert. Während die europäische Fachwelt eher ­davon abrät, sehen US-amerikanische Fachgesellschaften einen gewissen Stellenwert. Aber jedenfalls ist der Einsatz von ASS zur Primärprävention individuell zu prüfen. Jüngere Patienten können eher profitieren, bei über 60-Jährigen ist besondere Vorsicht geboten.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.