Kopf-Hals-Tumoren

Neue Therapien

Die Einführung der Immuntherapie in die Behandlung von rezidivierten und/oder metastasierten Kopf-Hals-Tumoren hat die Therapie dieser Krankheitsbilder grundlegend verändert und deren Prognose deutlich verbessert. Als neue palliative Erstlinientherapie hat sich die Behandlung analog der KEYNOTE-048 Studie etabliert.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.