Multiple Sklerose

Neue Therapieoption unterstützt ­Erstlinien-Management bei RRMS

Die Behandlung der im jungen Erwachsenenalter am häufigsten zu Behinderung führenden Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems, der MS, hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten viele kleine und auch einige grössere Fortschritte gemacht. Die Therapielandschaft hat sich deutlich gewandelt, so dass mittlerweile unterschiedliche Therapieoptionen mit verschiedenen Wirkmechanismen zur Verfügung stehen.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.