Angst- und Schlafstörungen

Phytotherapeutikum hat keine Auswirkungen auf Fahrtüchtigkeit

Angst- und Schlafstörungen sind weit verbreitet und gehen mit einer eingeschränkten Lebensqualität einher. Sedativa wie Benzodiazepine wirken zwar anxiolytisch, beeinträchtigen aber die Fahrtüchtigkeit. Dies ist für manche Betroffene mit erheblichen negativen Konsequenzen verbunden. Im Gegensatz dazu beeinflusst ein lavendelölhaltiges Phyto-Präparat mit erwiesener angst­lösender und stimmungsaufhellender Wirkung die Fahrleistung nicht negativ, wie eine neue Studie zeigt.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.