Benigne Prostatahyperplasie

Phytotherapeutisches Kombipräparat hemmt Entzündung und reduziert Gewebewachstum

Mehrere klinische Studien belegen die Wirksamkeit einer phytopharmakologischen Sabal/Urtica-Kombination zur Therapie von obstruktiven und irritativen Symptomen des unteren Harntraktes (LUTS) im Rahmen einer benignen Prostatahyperplasie. Die Untersuchung der Wirkmechanismen anhand eines validierten in vivo-Modelles zeigt, dass die günstigen Effekte dieser pflanzlichen Behandlungsoption insbesondere auf anti-entzündlichen Eigenschaften und einer Reduktion des Gewebewachstums beruhen.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.