Orale Antikoagulation

Praxisleitfaden unterstützt DOAK-Gabe in speziellen Situationen

Die Erfahrung mit dem Einsatz direkter oraler Antikoagulanzien wächst stetig. Viele Studien belegen eine deutliche Überlegenheit gegenüber Vitamin-K-Antagonisten. Doch nicht für jedes Szenario konnte bisher eine eindeutige Datenlage geschaffen werden. Hier setzt der neue EHRA-Praxisleitfaden an, in dem mehrere Experten praktische Empfehlungen aufgrund der bestehenden Evidenzlage und klinischen Erfahrungen abgeleitet haben.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.