Druckulcus

Richtig entlastet und langfristig versorgt

Durch die regelmässige medizinische Fusspflege bei Personen mit Diabetes können offene Wunden, Infektionen sowie daraus folgende Amputationen von Zehen oder des ganzen Fusses vermieden werden. Diese musste aber von besonders geschulten Fachpersonal erfolgen, damit sie von der Krankenkasse vergütet wird. Nun wurde die Podologie für Diabetesbetroffene in die Krankenpflegeversicherung mit aufgenommen.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.