Osteoporose-Management

Sequenzielle Langzeitbehandlung auf das individuelle Frakturrisiko abstimmen

Gemäss Leitlinienempfehlungen sind individualisierte Langzeitmassnahmen an das persönliche Risikoprofil und die Krankheitsaktivität anzupassen. Als übergeordnetes Behandlungsziel gilt die bestmögliche Reduktion des zukünftigen Frakturrisikos. Um dies zu erreichen, ist eine sinnvolle sequenzielle Therapie der erfolgversprechendste Ansatz. Dadurch kann eine nachhaltige langanhaltende Wirksamkeit erzielt werden.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.