Leukämisches kutanes T-Zell-Lymphom (L-CTCL)

Sézary-Syndrom und Mycosis fungoides: STAT5 als therapeutisches Target?

Mit fortschreitender Erkrankung breiten sich die Tumorzellen bei leukämischen Varianten kutaner T-Zell-Lymphome nicht nur in der Haut, sondern auch im Blut und in Lymphknoten aus. Obschon eine steigende Anzahl umfangreicher ­Sequenzierungsstudien auf genetische Abweichungen hinweist, sind die Treiber­mutationen bisher nicht bekannt. Eine neue Studie hat STAT5 als mögliches therapeutisches Target identifiziert.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.