Primärer Hyperaldosteronismus

Therapieresistente Hypertonie: auf Conn-Syndrom abklären!

Lässt sich Bluthochdruck trotz Antihypertensiva nur unzureichend kontrollieren, können sich unter anderem unerkannte hormonelle Ursachen dahinter ­verbergen. Die auch als «Conn-Syndrom» bezeichnete Hypertonie aufgrund eines primären Hyperaldosteronismus werde häufig lange übersehen, obschon es effektive Therapien gegen diese Hormonstörung gibt, warnte die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie anlässlich des diesjährigen Weltherztags.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.