Phase-IIa-Studie

Tocilizumab zur Behandlung des Schnitzler-Syndroms

Das Schnitzler-Syndrom ist eine seltene autoinflammatorische Erkrankung. Zu den Kernsymptomen zählt chronischer, rezidivierender Nesselausschlag. Insbesondere für Patienten, welche nicht auf eine anti-IL1 Therapie ansprechen, gibt es einen Bedarf an neuen Behandlungsoptionen. In einer Open Label Proof-of-Concept Studie wurden die Effekte einer Behandlung mit dem anti-IL6-Antikörper Tocilizumab untersucht.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.