Transsexualität

Umgang mit einem enttabuisierten Phänomen

Transsexualität, Tansgender, Transidentität sind Begriffe, die in den letzten ­Monaten immer häufiger zu lesen und zu hören waren. Bis vor Kurzem noch als psychische Störung deklariert, wird inzwischen ein (selbst)verständlicherer Umgang angestrebt. Diese Wahrnehmung der Geschlechtszugehörigkeit der Menschen als nicht rein binär, erlaubt eine Spannbreite geschlechtlicher Iden­titäten und erfordert eine neue Denkweise.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.