Gelenkdiagnostik: Osteochondrosis dissecans des Kniegelenks

Vom Symptom zur Diagnose

Osteochondrosis dissecans ist eine umschriebene Erkrankung des subchondralen Knochens mit lokal begrenzter Durchblutungsstörung, die oft Folge übermässiger repetitiver mechanischer Belastung ist. Prädilektionsorte sind Areale konvexer Gelenkstrukturen, die durch eine kritische Vaskularisation gekennzeichnet sind.

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.